volksschule sistrans

ARGE obermoser - eck & reiter

der neubau der volksschule sistrans ist das resultat guter zusammenarbeit zwischen schulleitung, gemeinde und planern. dem wunsch nach einem offenen, hellen, flexiblen und praktischen lernumfeld für individuellen unterricht wurde mit einer klaren und einfachen architektur begegnet. das gebäude betont den ortsbeginn in richtung westen und bildet zugleich einen harmonischen übergang zu freien wiesen und feldern. die besonderheit dieses ortes – mit ausblick auf das einmalige bergpanorama der nordkette – verlangte nach offenen, naturnahen räumlichkeiten, die zu jeder zeit den blick ins freie ermöglichen.

der riegelförmige baukörper umrahmt durch seine ausrichtung kindergartenareal, sporthalle, gemeindesaal und feuerwehr. dadurch entsteht ein großzügiger platz, der unter anderem als schulhof genützt wird und die sicht auf das inntal freigibt. die zweigeschossige aula ist wandelbar und praktisch aufgebaut: sie verbindet das künstliche mit dem gewachsenen umfeld, kann einerseits durch einen umlaufenden theatervorhang in verschiedene raumgrößen aufgeteilt und andererseits in verbindung mit der garderobe als bühne oder auch als auditorium genutzt werden. die klassenräume sind als reminiszenz an die althergebrachte „stube“ ganz in holz ausgeführt. sie vermitteln geborgenheit, erlauben aber durch ihre großzügige verglasung, offenheit und individualität. die erschließungsflächen bestehen als kontrast dazu großteils aus beton, glas und weißen oberflächen. die pausenbereiche sind den unterrichtsräumen zugeordnet und können als freiklassen genutzt werden. allgegenwärtiger bezug zur natur beleben den geist.

projekt

volksschule
sistrans, a

auftraggeber

gemeinde sistrans

 

sonstiges

fertigstellung | 2006
fotograf | lukas schaller
BTV bauherrenpreis 2007

team

peter reiter
ralf eck
christoph eigentler

PR Peter Reiter Architekten